Dr. med. dent. Stephan Kraus

Ihr Slogan

Infothek

Im Falle eines zahnmedizinischen Notfalls bin ich unter der auf dem Verhaltensmerkblatt angegebenen  Mobilfunknummer zu erreichen

In dringenden Notfällen erreichen Sie auch den Zahnärztlichen Notdienst unter der Telefonnummer 01805607011

 

Apothekennotdienst:

Die diensthabende Apotheke erfragen Sie unter

http://www.aponet.de

 

Implantologie:

Minimalinvasive Implantation mit "3 D full guided surgery" und dem Planungsprogramm Programm CoDiagnostix 

 

_______________________________________________________________

Lachgassedierung

Ihre Vorteile der Lachgas-Sedierung für Sie im Überblick:

  • Führt zu Entspannung und Entkopplung
  • Ängste und Verkrampfungen werden verringert
  • Das Schmerzempfinden wird reduziert
  • Sie bleiben bei Bewusstsein und sind jederzeit ansprechbar
  • Die Tiefe der Sedierung kann flexibel gesteuert werden, nach Bedarf (max. 70% Lachgas)
  • Sie sind nach wenigen Minuten nach der Behandlung wieder verkehrstüchtig
  • Lachgas ist nachweislich die sicherste Form der dentalen Sedierung
  • Sie fühlen sich leicht und euphorisch, weil Lachgas die Ausschüttung von sog. "Glücks-Hormonen" bewirkt
  • Die Lachgas-Sedierung ist erheblich preisgünstiger als eine Narkose

 

 

 

 

 

Warum wird Lachgas eigentlich in der Zahnmedizin eingesetzt?

Lachgas bzw. Distickstoffmonoxid (kurz: N2O) ist ein Gas, das in der Zahnmedizin zur Angstlösung  und Schmerzlinderung seit über 150 Jahren erfolgreich eingesetzt wird. Primär steht bei der Sedierung (sedare: lat. beruhigen) mit Lachgas die Angslösung und Entkrampfung im Fokus. Ergänzt wird diese Wirkung durch einen leichten schmerzstillenden Effekt. Patienten beschreiben eine gewisse Distanz zum Geschehen und der Würgereflex wird zumeist komplett unterdrückt.

 Wie wird Lachgas angewendet?

Lachgas wird gemischt mit einem hohen Anteil Sauerstoff über eine Nasenmaske inhaliert. Über ein Lachgasgerät stellt der Zahnarzt ein individuelles Mischverhältnis zwischen Sauerstoff und Lachgas ein. Wir können dabei die individuelle Dosis von Lachgas an Ihre Bedürfnisse anpassen, sodass eine optimale und angenehme Sedierungsstufe erreicht wird. Dabei wird stets mit 100% Sauerstoff begonnen und schrittweise Lachgas hinzugefügt. Da Sie trotzdem bei vollem Bewusstsein sind, haben Sie auch jederzeit die Kontrolle. Während der Sedierung wird ihr Puls und die Sauerstoff-Sättigung ihres Blutes mit einem Pulsoximeter gemessen. Nach der Behandlung atmen Sie mehrere Minuten reinen Sauerstoff ein. Das restliche Lachgas wird über Ihre Lungen abgeatmet. Nach 15-30 Minuten sind Sie wieder "lachgasfrei" und fahrtüchtig.

_______________________________________________________________

Praxisformulare zum Download

Weisheitszahnoperation
Entfernung retinierter Zähne.doc (547KB)
Weisheitszahnoperation
Entfernung retinierter Zähne.doc (547KB)
Knochenaufbau
Verhalten nach Operationen2.doc (12.5KB)
Knochenaufbau
Verhalten nach Operationen2.doc (12.5KB)
Anamnesebogen
Anmeldung4.doc (42.5KB)
Anamnesebogen
Anmeldung4.doc (42.5KB)

 

 

News

News-Widget.

 

Terminvereinbarung: